PIR ZIA INAYAT KHAN

Pir Zia Inayat Khan ist das Oberhaupt des Internationalen Sufi-Ordens. Er ist der älteste Sohn Pir Vilayats. Neben der religionsübergreifenden mystischen Schulung, die er durch seinen Vater erhielt, studierte er Buddhismus unter der Mentorschaft des Dalai Lama und Sufismus in der klassischen indischen Tradition der Chishtiyya. Seine universitäre Ausbildung erhielt er an der London School of Oriental and African Studies und an der Duke University, von der er den MA in Religious Studies erhielt.

Im Februar 2000 wurde er an der Dargah seines Großvaters Hazrat Inayat Khan in Delhi als Pir in der Nachfolge bestätigt. Pir Zia vertritt eine neue Generation spiritueller Lehrer. Auf der jahrhundertealten Tradition der Sufiheiligen und -meister aufbauend, bringt er die Bedeutung dieser Lehren für die Welt, in der wir heute leben, und für die aufkeimende Spiritualität der Zukunft nahe. Er lebt und lehrt in der Abode of the Message im Upstate New York. Er ist der Herausgeber des 2001 erschienenen Buches"A Pearl in Wine: Essays in the Life, Music and Sufism of Hazrat Inayat Khan" (Omega Publications, New Lebanon). Zur Zeit arbeitet Pir Zia an seiner Dissertation in Islamic Studies an der Duke University.