DER INTERNATIONALE SUFI-ORDEN

EIN INTERRELIGIÖSER WEG ZU SPIRITUELLEM WACHSTUM

Der Sufi-Orden ist eine Gemeinschaft von Suchenden, die sich von dem gleichen Ideal, Gott und der Menschheit zu dienen, angezogen fühlen. Sein Ziel ist es, auf das Bewußtsein von der Einheit hinter der Vielfalt hinzuwirken und die Menschen durch ein tieferes Verständnis des Lebens einander näher zu bringen. Er möchte der Welt jene natürliche Religion bringen, die Religion des Herzens, die eigentlich schon immer die Religion der Menschheit gewesen ist und die vom gegenseitigem Respekt vor den Glaubensüberzeugungen, den Schriften und den Lehrern der verschiedenen Religionen geprägt ist. Die Sufi-Botschaft ruft die Menschheit auf, zum Bewußtsein des dem Menschen innewohnenden göttlichen Wesens zu erwachen.

Der Sufi-Orden ist eine Schule für die persönliche Transformation, und er bereitet auf den Dienst an der Menschheit vor. Seine esoterischen Lehren vertiefen ein philosophisches Verständnis des Lebens. Die geistige Führung und Begleitung, die er anbietet, gibt Hilfe in den Problemen des inneren und des äußeren Lebens. Seine Mitglieder bilden eine Gemeinschaft von Menschen, die sich gegenseitig unterstützen, weil sie sich von den gleichen Idealen angezogen fühlen.

Im Sufi-Orden gibt es neben der esoterischen Schule einige besondere Zweige: Der universelle Gottesdienst betont die Einheit in der Verschiedenheit der großen Religionen (hierher gehört auch die Gebetsgemeinschaft Confraternity), die Bruder/Schwesternschaft leistet ganz konkrete Hilfe für Notleidende, der Heil-Orden bietet Kranken spirituelle Hilfe bei ihrem Heilungsprozeß an, und im Ziraat wird die spirituelle Entwicklung des einzelnen durch innere Arbeit mittels Symbolik aus Natur und Landwirtschaft und durch Reinigungsrituale vertieft.